Familienleben Merzig Wadern

Demenz

Die Menschen werden heutzutage immer älter, sie können länger am Leben teilhaben und ihren Lebensabend genießen. Viele können bis ins hohe Alter selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben. Doch leider gilt dies nicht für alle Menschen. Denn mit steigendem Alter besteht die Möglichkeit durch verschiedene Erkrankungen in der Lebensführung beeinträchtigt zu werden.

Dies können unterschiedliche Beschwerden sein, die auch einen unterschiedlichen Grad an Beeinträchtigung bedeuten. Bei der Diagnose Demenz zeigt sich dies besonders deutlich, denn hierbei gibt es eine Vielzahl verschiedener Symptome in vielen Abstufungen. Für die Angehörigen und Betroffenen bedeutet die Diagnose, dass sich im Laufe der Zeit vieles verändern wird, auf das man sich gemeinsam einstellen muss. Die Unterstützung im Alltag durch adäquate Angebote ist dabei besonders wichtig. Im Landkreis Merzig-Wadern gibt es bereits zahlreiche Angebote, die diese Unterstützung anbieten.

Neue Broschüre „Gut versorgt - Demenz im Landkreis Merzig-Wadern“

Eine neue Broschüre „Gut versorgt - Demenz im Landkreis Merzig-Wadern“ rund um das Thema Demenz in Merzig-Wadern hat der Landkreis im Rahmen des Bundesprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ gemeinsam mit Mitgliedern des „Netzwerk Demenz Merzig-Wadern“ erarbeitet. Gefördert wird die Broschüre vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Netzwerk Demenz Merzig-Wadern

Getreu dem Motto „Gemeinsam für Betroffene und Angehörige“ engagieren sich im Netzwerk Demenz Merzig-Wadern seit 2015 die Kommunen, Wohlfahrtsverbände, ambulante, teilstationäre und stationäre Anbieter, Mediziner, Kirchen, die Landesfachstelle Demenz, das Deutsche Institut für Demenzprävention und auch Angehörige von Menschen mit Demenz.

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungstermine Demenz im Landkreis-Merzig Wadern können Sie hier ersehen.

Tagespflege mit Demenzangeboten

Tagespflege findet in einer speziellen Tagespflegeeinrichtung oder in Anbindung an eine stationäre Einrichtung statt. Sie dient der Ergänzung und Stärkung der häuslichen Pflege und Betreuung, da die Betreuung außerhalb der eigenen Häuslichkeit stattfindet. Gerade bei demenzkranken Menschen trägt die Tagespflege sehr zur Entlastung der pflegenden Angehörigen bei. Die Pflegeversicherung übernimmt Leistungen für Tagespflege. Nähere Informationen geben die Beratungsstellen

niedrigschwellige Betreuungsangebote

Niedrigschwellige Betreuungsangebote betreuen und unterstützen alte Menschen für wenige Stunden in der Woche. Sie leisten Gesellschaft zu Hause, unterstützen und helfen bei der Erledigung von Alltagsaufgaben, wie Arztbesuche, Besuche von Freunden oder bieten teilweise auch Betreuung in speziellen Betreuungsgruppen an. Viele der Anbieter haben sich speziell auf die Betreuung demenzkranker Menschen ausgerichtet und tragen so entscheidend zur Entlastung pflegender Angehöriger bei, da sie stundenweise Auszeiten ermöglichen. Die Pflegeversicherung übernimmt Leistungen für niedrigschwellige Betreuung und Entlastung. Nähere Informationen geben die Beratungsstellen.

stationäre Einrichtungen mit Demenzangeboten

Der Umzug in ein Alten- bzw. Pflegeheim ist eine große Veränderung und oft ein schwerer Schritt. Doch in manchen Situationen ist es unvermeidbar. Es kann für die Betroffenen aber auch ein Weg in ein neues, besseres Leben sein. Denn Alten- bzw. Pflegeheime bieten Sicherheit, kompetente Betreuung und Pflege sowie soziale Kontakte.