Familienleben Merzig Wadern

Wohn-und Betreuungsformen

Die meisten älteren Menschen wollen möglichst lange ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden führen. Ein vertrautes Wohnumfeld ist für viele unverzichtbar, auch wenn sie auf Hilfe und Pflege angewiesen sind.

Auf diesen Seiten stellen wir verschiedene Wohn- und Betreuungsformen vor:

Ambulante Pflege

Immer mehr ältere und pflegebedürftige Menschen entscheiden sich trotz Krankheit und eingeschränkter Mobilität in ihrem vertrauten Umfeld zu bleiben und nehmen die Versorgungsdienste der Ambulanten Krankenpflege in Anspruch. 

Teilstationäre Pflege

Unter dem Begriff "Teilstationäre Pflege" versteht man eine Kombination aus stationärer Pflege im Heim und ambulanter Betreuung zu Hause. In den Einrichtungen der Kurzzeit-, Verhinderungs- oder Tagespflege werden pflegebedürftige Menschen an bestimmten Werktagen oder für einen gewissen Zeitraum von professionellen Fachkräften kompetent betreut und versorgt.

Vollstationäre Pflege

Manchmal gibt es Situationen, in denen die Versorgung eines pflegebedürftigen Menschen zu Hause dauerhaft nicht mehr sichergestellt werden kann. Dann ist der Umzug in eine vollstationäre Einrichtung, also ein Pflegeheim, oft die letzte Möglichkeit. Auch hier hängt die Höhe der Leistung der Pflegekasse von der Pflegestufe ab.

Betreutes Wohnen

Beim "Betreuten Wohnen" handelt es sich um eine besondere Form des altgerechten Wohnens, bei der älteren, behinderten oder pflegebedürftigen Menschen Wohnraum und gleichzeitig Betreuungs-, Pflege- und Versorgungsleistungen angeboten werden.