Familienleben Merzig Wadern

Frühe Hilfen im Saarland

Bei den Frühen Hilfen handelt es sich  ein Präventionsprogramm von Jugend- und Gesundheitshilfe, das zum Ziel hat, Familien beim Übergang zur Elternschaft zu unterstützen. Hierzu gehört der Einsatz von Familienhebammen und Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen im ersten Lebensjahr des Kindes, der Elternkurs „Das Baby verstehen“, die verpflichtenden Vorsorgeuntersuchungen (U1 - U9) beim Kinderarzt sowie das „Netzwerk für Eltern“.

Bei Bedarf können Familien die Unterstützung von speziell ausgebildeten Familienhebammen/ Familien-, Gesundheit- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP) beantragen. Diese haben die Möglichkeit, die Familien während des ersten Lebensjahres des Kindes zu begleiten. Sie stehen den Familien bei Fragen zur Versorgung und zum Umgang mit dem Baby zur Seite und unterstützen sie in der neuen Lebenssituation.

Der Elternkurs behandelt die Kommunikation zwischen dem Baby und den Eltern. Dabei steht das richtige Deuten der vom Baby ausgesendeten Signale im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird durch Übungen das persönliche Wohlergehen der Eltern in dieser neuen Lebenssituation thematisiert. Ziel des Kurses ist die Beziehungen zwischen den Eltern und ihren Kindern von Anfang an zu fördern und einen guten Übergang vom Paar zur Familie zu ermöglichen.

Bei Fragen zu diesem Projekt können sich alle Eltern direkt an die Mitarbeiterinnen der Koordinierungsstelle wenden. Ebenso erhalten die Familien entsprechende Informationen auch von ihrer Ärztin/ ihrem Arzt oder ihrer Hebamme.

Koordinierungsstelle:

Frau Stefanie David

Tel: 06861/ 80173
Fax:  06861/ 80-365

E-Mail: s.david@merzig-wadern.de

Frau Dr. med. Christina Ospelt

Tel: 06861/ 80419
Fax: 06861/ 80-365

E-Mail: c.ospelt@merzig-wadern.de

Frühe Hilfen 99,98 kB